Magdeburg l Nach der tödlichen Schlägerei in Magdeburg am 14. Mai 2018 ist der Verdächtige im Laufe des Dienstages einem Haftrichter vorgeführt worden. Dieser verkündete aufgrund des Verdachtes des vollendeten Totschlags den Haftbefehl. Der Mann wurde in die Justizvollzugsanstalt Burg-Madel gebracht.

Der 34-Jährige soll am Montagmittag im Magdeburger Stadtteil Rothensee von der Straße aus einen Streit mit seinem 39 Jahre alten Bekannten angefangen haben, der auf dem Balkon saß.

Schlägerei auf offener Straße

Anschließend prügelten sich die Männer auf der Straße. Nach der Auseinandersetzung ging das Opfer zurück in seine Wohnung, wo es bewusstlos zusammenbrach und starb. Der Verdächtige wurde noch vor Ort festgenommen. Er ist polizeibekannt und war alkoholisiert.

Woran der 39-Jährige genau starb, soll eine Obduktion klären. Diese soll laut Polizei noch in dieser Woche erfolgen.

Der Tatverdächtige selbst verweigert seine Aussage und äußerte sich bislang nicht zu dem Ereignis.