Coronavirus

Über 100 Magdeburger mit Mutation infiziert

Das Coronavirus breitet sich in Magdeburg wieder stärker aus. Die britische Virusmutation wurde dutzende Male nachgewiesen.

Magdeburg l Bei 101 Magdeburgern ist bislang die britische Mutation des Coronavirus nachgewiesen worden. Das teilte am Donnerstag eine Rathaus-Sprecherin auf Volksstimme-Nachfrage mit. Die Mutation gilt als deutlich ansteckender als das ursprüngliche Coronavirus.

Ob die Mutation auch für den Anstieg der Neu-Infektionen verantwortlich ist, steht noch nicht fest. Am Donnerstag wurden 37 neue Positivfälle für Magdeburg gemeldet. Der Inzidenzwert stieg auf 61,46. Die Ergebnisse der aktuellen Sequenzierung lägen noch nicht vor, heißt es.

Bei den Neu-Infektionen handele es sich vor allem um Ansteckungen innerhalb von Familien. Es gebe keine zusammenhängende Gruppe, die sich infiziert hat.