Magdeburg l An der Eingangstür wird noch gebaut, doch im Innern ist schon fast alles startklar: große Bildschirme, moderne Büros. Sogar ein eigenes „Wohnzimmer“. Bevor am Montagabend der mächtige Verwaltungsrat der Stadtsparkasse Magdeburg zur Besichtitung eintraf, durfte sich die Volksstimme vorab auf den 500 Quadratmetern umschauen.

Das Wichtigste für Sparkassenkunden: Die neue Geschäftsstelle im Haus „Pegasus“ an der Arnold-Zweig-Straße/Salbker Straße wird ab dem Dienstag nach Pfingsten (11. Juni 2019) zentrale Anlaufstelle im Stadtgebiet sein. Die bisherigen Geschäftsstellen Hopfenplatz, Edelweißpassage und Reform (Kosmos-Komplex) schließen Ende der ersten Juniwoche.

Sparkasse Magdeburg sortiert sich neu

Die Sparkasse Magdeburg setzt damit die stadtweite Umstrukturierung des Filialnetzes im Süden weiter um. Alle Geldautomaten bleiben über Pfingsten noch in Betrieb. „In Reform bleibt der SB-Bereich mit Geldautomaten ohnehin erhalten. In der Edelweißpassage laufen noch Gespräche mit dem Centermanagement, um dort künftig einen Geldautomaten aufzustellen“, so Mathias Geraldy, Sprecher der Stadtsparkasse.

Das Gebäude am Hopfenplatz wurde unterdessen bereits verkauft. Ein Investor will das Gebäude dort abreißen und plant eine Neubebauung für Wohnen und Geschäfte in den nächsten Jahren.

Nachbarschaftstreff in Sparkasse

In der neuen Geschäftsstelle erwartet die Besucher statt kühler Bankschalter-Tristesse ein Hauch von „guter Stube“. „Wir haben einen Nachbarschaftstreff integriert. Hier gibt es Kaffee und Wasser für Besucher, Gruppen können sich treffen“, sagt Geschäftsstellenleiterin Daniela Raasch und zeigt auf einen Tisch mit Sesseln und Wohnzimmerleuchten.

Außerdem gibt es Platz für Veranstaltungen. „Vorträge zu Finanz- und Sicherheitsthemen, aber auch Gesundheitstage sind schon geplant. Vielleicht gibt es auch mal ein Wohnzimmerkonzert“, meint Daniela Raasch und ergänzt: „Wir wollen ein Anker im Stadtteil sein.“

Den klassischen Schalter gibt es natürlich auch noch. Und Beratungsräume, thematisch gestaltet zu Magdeburger Sehenswürdigkeiten wie Elbe, Zoo, Hubbrücke oder Handball- und Fußballarenen. Seit Ende 2018 wurden die Räume kräftig umgebaut.