1. Startseite
  2. >
  3. Lokal
  4. >
  5. Nachrichten Magdeburg
  6. >
  7. Veranstaltungen Magdeburg - Events Tipps für die Freizeit am Mittwoch, 29.5.2024

29. Mai Ausgehen in Magdeburg - Events und Tipps für Veranstaltungen und Freizeit am Mittwoch

Kunst, Theater und Musik - dies und mehr sind Themen am Mittwoch, 29.5.2024, in Magdeburg.

Von Martin Rieß Aktualisiert: 24.05.2024, 00:31
"Der schwarze Hund" im Magdeburger Oli. 
"Der schwarze Hund" im Magdeburger Oli.  Foto: Veranstalter

Magdeburg - Auch für Mittwoch, den 29. Mai 2024, hält Magdeburg ein umfangreiches Programm bereit. Die Volksstimme hat auf dieser Seite einige Tipps zusammengetragen.

Was ist (sonst noch) los in Magdeburg?

Ausgehen in Magdeburg: Tickets bei Biberticket kaufen

Bühne: Der schwarze Hund im Magdeburger Oli

Jeder Vierte erlebt in seinem Leben Phasen, in denen er ihr begegnet: einer diffusen Schwermut mit dem Gefühl von fehlendem Lebenssinn – einer Depression. Sie ist eine Krankheit, mit der man lernen kann zu leben, doch der Weg ist lang – aber auch überraschend kreativ. Da ist dieses Bild: die Depression – ein schwarzer Hund. Er weigert sich zu gehen, steht im Weg, knurrt, beißt. Lässt er sich für einen Spaziergang an die Leine legen? Mit halbsatirischen Karikaturen, Songs und vor allem der Erfahrungen von Betroffenen untersuchen Figurenspielerin Julia Raab und Anja Schwede das theatrale Bild mittels Puppe, Objekt und Maske, um die Depression aus ihrer sprachlosen Ecke zu holen.

Das Spiel, die Idee und das Konzept wurden von Julia Raab und Anja Schwede entwickelt. Die dramaturgische Gestaltung sowie die künstlerische Betreuung übernahm Sandra Bringer. Ines-Heinrich-Frank war für das Coaching des Figurenspiels verantwortlich. Das Bühnenbild wurde von Carsten Bach entworfen, während Désirée Schergun für das Kostümbild zuständig war. Die musikalische Untermalung stammt von Alexander Hohaus.

"Der schwarze Hund" beginnt diesen Mittwoch, 29. Mai, um 19.30 Uhr im Oli in der Olvenstedter Straße 25. Der Eintritt ist frei.

"Der Wind in den Weiden" im Magdeburger Opernhaus

"Der Wind in den Weiden"  ist eine Kinderoper zum Mitmachen von Elena Kats-Chernin für ein Publikum ab 6 Jahren im Opernhaus des Theaters Magdeburg am Universitätsplatz 9 überschrieben. Vorstellungen beginnen am 29. Mai und am 5. und 13. Juni jeweils um 11 Uhr.

Ausgehen in Magdeburg: Tickets bei Biberticket kaufen

Ein vorsichtiger Maulwurf, der keine Lust auf Hausputz hat, eine draufgängerische Wasserratte, die die Welt entdecken will, und ein angeberischer Kröterich, der schnelle Autos liebt – das sind nur einige der zauberhaften Figuren aus dem englischen Kinderbuchklassiker "Der Wind in den Weiden". Ihre skurril-fantastischen Abenteuer haben 2021 endlich auch die Musiktheaterbühne erobert – in der Oper der australischen Komponistin und diesjährigen Composer in Residence Elena Kats-Chernin. Eigens für das bewährte Format der Kinderoper zum Mitmachen am Theater Magdeburg hat sie eine Fassung erarbeitet, die Schulklassen mit Kindern im Alter von 6 bis 12 Jahren und Familien eine direkte musikalische und szenische Mitwirkung ermöglicht.

Senioren als Verkehrsteilnehmer in der Magdeburger Urania

Einen Vortrag von Lothar Schirmer, dem Seniorensicherheitsbeauftragten und Kriminalrat a.D., hat die Magdeburger Urania im Nicolaiplatz am 29.5. auf dem Veranstaltungsplan. Beginn ist um 15 Uhr. Thema ist die Verkehrssicherheit für ältere Menschen. Interessierte werden gebeten, sich für den Vortrag unter Telefon 0391/255060 anzumelden.

Der Straßenverkehr wird immer unübersichtlicher. Die Diskussionen zu Senioren im Verkehr dreht sich um Fahrertüchtigungsprüfungen ab 70 Jahre und Gesundheitstest für diese Altersgruppe. Der Vortrag beschäftigt sich mit den Neuerungen im Verkehr und gibt viele Tipps, um auch im „höheren Alter“ sicher zu fahren.

Kleines Konzert in der Ambrosiuskirche

Es ist inzwischen zur schönen Traditionen. In den warmen Monaten des Jahres steht die St.-Ambrosius-Kirche immer mittwochs von 16 bis 18 Uhr für Besucher offen. Das im Jahr 1877 geweihte Gotteshaus im neugotischen Stil lädt dann zum Besichtigen, zum Verweilen oder zum Gebet ein. Und – das ist das besondere – auch zum Hören von Musik.

Immer von 17 bis 17.30 Uhr gibt es ein kleines Konzert, sei es auf der Orgel, mit Musikgruppen oder Sängern“, so Dorlies Bunge aus dem evangelischen Kirchspiel Magdeburg-Süd. Sie organisiert die „Mittwochsmusiken“. Im Mai ist noch ein Instrumentalkonzert geplant. Die Konzerte gehen bis in den September.

Der Eintritt zu den Mittwochsmusiken ist grundsätzlich frei. Am Ausgang kann eine Spende hinterlegt werden. Diese soll für Erhalt und Restaurierung von Kirche oder Orgel eingesetzt werden.

"Wildes Afrika - Tiere und Landschaften" im Magdeburger Moritzhof

Die Bilder von Gisela Tegtmeier vermitteln einen kleinen Eindruck auf die Vielfalt der Natur Afrikas. Dabei stehen nicht nur die “big five” im Vordergrund, sondern auch die Schönheit der Landschaft. Die Ausstellung "Wildes Afrika - Tiere und Landschaften" wird am 29.5. um 18 Uhr mit einer Vernissage im Moritzhof am Moritzplatz eröffnet. Die Ausstellung läuft im Anschluss bis zum 30. Juni.

Auf einem Bauernhof groß geworden, war sie schon als Kind mit der Natur verbunden. Mit ihrem ersten Fotoapparat war Gisela Tegtmeier dann regelmäßig auf der “Pirsch”. Ihre Vorliebe war und sind die Vögel. Der Traum “Afrika” war früh “geboren”, aber erst viel später konnte sie sich diesen verwirklichen. Die heutige Ausstellung zeigt Fotografien von bisher sechs Reisen nach Tansania, Kenia, Namibia, Botswana und Südafrika.

Sorje spielt im Magdeburger Café Treibgut

Jeden Mittwoch ab 19 Uhr präsentiert das Café Treibgut in der Werner-Heisenberg-Straße 45 wieder Künstler und ihre handgemachte Musik in gemütlichem Ambiente. Bei schlechtem Wetter kann das XXL-Festzelt genutzt werden.

Für den 29.5, hat sich Sorje angekündigt. Den Rahmen für den Auftritt bietet die Reihe der "Hutkonzerte".

Ausstellung "Unseres Herrgotts Kanzlei. Bücherschätze aus der frühen Phase der Reformation in Magdeburg" in der Stadtbibliothek

Auf dem Weg zum 500. Jubiläum der Stadtbibliothek werden auf allen Etagen der Zentralbibliothek im Breiten Weg 109 Schätze aus dem historischen Bestand gezeigt. Die seltenen Bücher stammen aus der frühen Phase der Reformation in Magdeburg.

Von den evangelischen Geistlichen geht eine neue Kultur des familiären Zusammenlebens aus, das "Protestantische Pfarrhaus". Die Großstadt im Einflussgebiet von Wittenberg bringt eine ganze Reihe richtungsweisender Theologen hervor. Das Wirken und die Lebenswege von Reformatoren wie Nikolaus von Amsdorf oder Mathias Flacius Illyricus sind zu entdecken. Zu den geistigen Zentren der Stadt entwickeln sich mit dem protestantischen Bildungsanspruch das Altstädtische Gymnasium, die Ulrichskirche und vor allem die Johanniskirche und unterstreichen das Selbstbewusstsein der Bürger. Schließlich wäre die Reformation kaum ohne die Innovation des Buchdrucks denkbar, von denen einzigartige Frühdrucke seinerzeit berühmter Drucker aus Magdeburg wie Michel Lotter zeugen.

Die Ausstellung "Unseres Herrgotts Kanzlei. Bücherschätze aus der frühen Phase der Reformation in Magdeburg" läuft bis Ende Oktober. Geöffnet hat die Zentralbibliothek im Breiten Weg 109 montags bis freitags von 10 bis 19 und sonnabends von 10 bis 13 Uhr.

Theater Magdeburg stellt Programm für die neue Spielzeit vor

Bei der Jahrespressekonferenz stellt das Theater Magdeburg sein Programm und seine Pläne für die Spielzeit 2024/25 vor. Neben dem Generalintendanten Julien Chavaz sind auch jene dabei, die die einzelnen Sparten weitere Bereiche des Theaters leiten. Zum Theater Magdeburg gehören das Opernhaus und das Schauspielhaus. Außerdem organisiert das Haus regelmäßig das Domplatz-Openair.

Die Pressekonferenz beginnt am 29.5. um 10 Uhr. Veranstaltungsort ist das Schauspielhaus in der Otto-von-Guericke-Straße 64.

Partys in Magdeburg

Insel der Jugend: Svensøn, Berndt Bechstein und MoTo legen am Mittwoch auf der Insel der Jugend in der Maybachstraße 8 auf. Die Party "Home sweet Home" beginnt um 18 Uhr.

Nachdenker: "Wünsch dir was" heißt es am Mittwoch ab 20 Uhr im "Nachdenker" in der Olvenstedter Straß 43. DJ Bugs erfüllt die Wünsche.

Flowerpower: „Love, Peace and Rock’n’Roll“ ist das Motto des „Flowerpower“ als Kneipe mit Seventies-Flair. In lässiger Atmosphäre legen Dienstag bis Sonntag DJs auf. Geöffnet ist das Lokal mit Tanzfläche im Breiten Weg 252 unweit des Hasselbachplatzes jeweils ab 19 Uhr.

Ausverkauft in Magdeburg

Keine Karten gibt es im Vorverkauf mehr für "Kein Verstand in Sicht" ab 15 Uhr in der Magdeburger Zwickmühle in der Leiterstraße 2a.Es gibt allenfalls noch ein paar Restkarten an der Abendkasse.