Magdeburg l Oft sind die öffentlichen Örtchen schmucklose Zweckbauten. Nicht so im Magdeburger Zoo. Das „Klo im Zoo“ ist seit kurzem ein Kunstwerk. Außen jedenfalls. Und ein echter Hingucker, der das Zeug dazu hätte, zum schönsten WC-Häuschen der Stadt gekürt zu werden. Die Künstler Stefan Storch und Mirko Fülsch haben zu Farbe und Spraydose gegriffen und die Fassade optisch in einen südamerikanischen Dschungel verwandelt.

Dazu haben sich die Künstler Anregungen aus dem Amazonien-Gehege des Zoos geholt. Äffchen, Papagei, Tapir, üppige Pflanzenwelt, alles da. Auch die Umgebung des Gebäudes wurde mit entsprechenden Pflanzen neu gestaltet. Die Besucher wird es doppelt freuen, denn nach langer Baupause steht das jetzt Dschungel-WC jetzt wieder zur Verfügung.