Oschersleben l Während die ersten Mieter der Stadtvilla Nummer 2 ihr neues Wohndomizil beziehen, drehen sich längst wieder die Baukräne über das Areal, auf dem einst die alte Damaschke-Sporthalle stand. Der Bau für Wohnhaus Nummer 3 ist am 6. Mai 2019 gestartet. Mit 30 Wohnungen ist aktuell die größte Stadtvilla der Wohnungsgenossenschaft (WG) Neues Leben Oschersleben fertig gestellt.

„Die Wohnungen sind zwischen 47 und 120 Quadratmeter groß. Bei den künftigen Mietern handelt es sich um junge Leute, aber wir haben auch einen 90-Jährigen dabei“, berichtet WG-Vorstandsmitglied Grit Röhrborn. Mehr als die Hälfte der Mieter sind neue WG-Mitglieder.

Stellplätze vor dem Haus

Den Rundgang durch das Haus starten wir im Erdgeschoss. Hier gibt es einen großen Fahrradraum und Abstellräume, die in ihrer Gestaltung an Umkleidekabinen in einer Schwimmhalle erinnern, zugleich aber diesen Teil des Gebäudes sehr hell und freundlich erscheinen lassen.

Bilder

Während Stadtvilla Nummer 1 mit einer Tiefgarage versehen ist, hat das jetzt fertige Mehrfamilienhaus Stellplätze für die Autos vor der Haustür. Die Wohnungen sind barrierearm, die Mieter konnten sich wiederum zwischen offenen oder geschlossenen Küchen entscheiden. Je nach Größe der Wohnungen gibt es in den Bädern Dusche oder Badewanne oder gar beides. In jeder Küche steht ein kleiner Willkommensgruß: eine Brotbackmischung in der Flasche.

Zu den neuen Mietern gehören auch Petra und Volker Hentschel (52,53 Jahre alt). Sie verlassen ihre Dachgeschosswohnung in der Brockenstraße. Volker Hentschel sitzt im Bad und studiert die Zeichnung, um einen Schrank aufbauen zu können. Verkleinert hat sich das Ehepaar mit der neuen Wohnung nicht. „Aber verbessert. Jetzt sind wir noch in der Lage, den Umzug selbst zu meistern und können bis ins Alter hier wohnen bleiben“, sind sie überzeugt.

Mehr als vier Millionen Euro investiert die Wohnungsgenossenschaft in die Stadtvilla Nummer 2. Die Wohnungen mit gehobenem Niveau, alle mit einem Fahrstuhl zu erreichen, barrierearm gestaltet, sind allesamt vergeben. Der mittlere Mietpreis liegt bei 8,20 Euro pro Quadratmeter.