Wohnungsbau

Wie in Oschersleben Studierende das Sanieren von Häusern üben

Die Sanierung eines Hauses ist ein spannendes Projekt, das manchmal nicht frei von Überraschungen ist. Ein derartiges Projekt führte jetzt auch eine Reihe Studenten nach Oschersleben.

Von Constanze Arendt-Nowak Aktualisiert: 05.05.2022, 21:07 • 05.05.2022, 19:12
Auch im Erdgeschoss des Hauses gab Dr. Thomas Harborth den Studenten  Einblick in das umfassende Sanierungsprogramm.
Auch im Erdgeschoss des Hauses gab Dr. Thomas Harborth den Studenten Einblick in das umfassende Sanierungsprogramm. Foto: C. Arendt-Nowak

Oschersleben - Schon allein durch seine zentrale Lage, aber auch durch seine besondere halbrunde Bauweise fällt das Haus an der Ecke Schermcker Straße/ Friedrichstraße ins Auge. Bewohnt ist es, wie Thomas Harborth, Geschäftsführer der Bewos Wohnungsbau- und Verwaltungsgesellschaft, weiß, schon längere Zeit nicht mehr. Das Haus, das die Bewos nach einigen Schwierigkeiten gekauft hat, ist stark sanierungsbedürftig.

Weiterlesen mit Volksstimme+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

 Flexabo

Volksstimme+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo

Volksstimme+ 6 Monate für nur 5,99 € lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie Volksstimme+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt registrieren und 3 Artikel in 30 Tagen kostenlos lesen. >>REGISTRIEREN<<