Startschuss

Freibad in Werben lockt viele Badehungrige und Erholungssuchende an

Über 100 Besucher waren es zum Auftakt. Und auch an den Folgetagen war das Werbener Freibad Ziel vieler Badefans und Erholungssuchender. Schwimmmeister Klaus Gehrke begrüßte bereits viele Stammgäste.

Von Ingo Gutsche
Schwimmmeister Klaus Gehrke hat alles im Blick. Auch wenn er ab und zu einen Anruf entgegennimmt.
Schwimmmeister Klaus Gehrke hat alles im Blick. Auch wenn er ab und zu einen Anruf entgegennimmt. Foto: Ingo Gutsche

Werben - Im Werbener Freibad tummelten sich an den ersten Tagen der neuen Saison wieder viele Bade- und Sonnenhungrige. Schwimmmeister Klaus Gehrke, der von seiner Frau Eva-Maria unterstützt wird, konnte zufrieden lächeln. „So kann es weitergehen.“ Der neue Start verlief verheißungsvoll.

Während das Thermometer über die 25-Grad-Marke kletterte, lud das Nass des Beckens bei 21 Grad zu einem angenehmen Bad ein. Gehrkes begrüßten bereits am Sonnabend viele Stammgäste aus Werben und der Umgebung. Darunter mehrere Jugendliche aus Osterburg und Nachbardörfern, die „eher spontan“, wie sie meinten, das Freibad aufsuchten. „Es ist schön entspannt hier“, sagte der 16-Jährige Fernando Kirsch, der mit seinen Kumpels viel Spaß hatte. Die Jugendlichen schätzen die tolle Anlage – und die fairen Preise, wie sie betonten. Sie wollen auf jeden Fall wiederkommen. Apropos Eintritt: Die Mitglieder der Kinder- und Jugendfeuerwehr brauchen nichts zu bezahlen. Das findet auch Benni aus Werben toll. Der 11-Jährige verbringt so viele Tage wie möglich im Sommer in der am Rande der Hansestadt gelegenen Einrichtung, die sich nur wenige Meter vom Elberadweg entfernt befindet. Und daher auch für radelnde Touristen einen Zwischenstopp Wert ist.

Lilly (9) aus Iden fand am Sonnabendnachmittag mit Luisa (10) schnell eine Freundin. Unter anderem nahmen die beiden die Rutsche in Beschlag. Mit Opa Erhard möchte die Neunjährige wie in den Vorjahren an Sonnentagen so oft es geht ins Freibad. Mutti Tina Schulze lobt die großzügige Anlage, in der man immer ein Fleckchen im Grünen findet.

„Bombig“, lautete die Antwort von Klaus Gehrke zum gelungenen Start in die neue Saison mit vielen Gästen und Sonnenschein. Er und seine Frau durften sich sogar über „Freigetränke“ freuen. Yvonne Ohnesorge aus Osterburg, die ebenfalls zu den Stammgästen zählt, spendierte zum Saisonauftakt einen Kaffee – verbunden mit der Hoffnung auf viele Sommertage. Auch wenn es Gehrkes 32. Saison in Werben ist, so war er dennoch etwas aufgeregt vor dem Startschuss. „Hab ich an alles gedacht?“, fragte er sich. Ein Teil des Beckens erhielt vor der Saison noch frische Farbe, zudem nimmt das Mähen der großen Rasenfläche nicht wenige Zeit in Anspruch. Hier ist noch etwas zu tun, da noch… Zeitgleich öffnete der benachbarte Campingplatz, für den das Freibad-Team ebenfalls zuständig ist. „Die ersten Dauercamper sind schon da“, freute sich Gehrke. Aus Wismar, aus Leipzig. Das Telefon meldet sich mehrmals am Tag. „Interessenten rufen an, ob sie herkommen dürfen.“ Die Lockerungen machen vieles möglich, alles indes noch nicht. „Ich darf noch keine Zelte aufnehmen“, muss Klaus Gehrke einen Anrufer am anderen Ende vertrösten.

Das Hygiene-Konzept wird im Freibad gut umgesetzt, versprechen Gehrkes. Bei der Anmeldung dauert es ein wenig länger, da ein Zettel auszufüllen ist. Ansonsten ist genügend Platz auf der Anlage, so dass die Abstandsregelungen problemlos einzuhalten sind. Wenn es zu rasant im und am Becken zugeht, dann meldet sich der Schwimmmeister. Natürlich mit seinen unüberhörbaren Pfiffen. Klaus Gehrke hat alles im Blick. Das Freibad ist an den Wochentagen ab 13 Uhr, an den Wochenenden ab 10 Uhr geöffnet. Infos dazu auch unter arneburg-goldbeck.de/freizeit-tourismus.

Lilly (links) und Luisa tummelten sich bei angenehmen Temperaturen im Becken. Das Werbener Freibad hat täglich geöffnet.
Lilly (links) und Luisa tummelten sich bei angenehmen Temperaturen im Becken. Das Werbener Freibad hat täglich geöffnet.
Foto: Ingo Gutsche