Straßenbau

Kreiselbau in Seehausen zieht sich bis ins neue Jahr

Lange geplant und mehrmals verschoben soll jetzt im September mit dem Bau des Kreisverkehrs an der Seehäuser Zollbrücke begonnen werden. Die Sanierung an der Kreisstraße in Richtung Geestgottberg muss indes warten.

Von Ralf Franke 05.08.2022, 05:50
Ein neuer Kreisverkehr soll die Schnittstelle von der L 2  (l.) und der  K 1020 (r.) zeitgemäßer sowie flüssiger gestalten. Mit dem Bau der Autobahn und dem Ende der B189 an der Stelle  wird das Verkehrsaufkommen über die Zollbrücke ohne Zweifel zunehmen.
Ein neuer Kreisverkehr soll die Schnittstelle von der L 2 (l.) und der K 1020 (r.) zeitgemäßer sowie flüssiger gestalten. Mit dem Bau der Autobahn und dem Ende der B189 an der Stelle wird das Verkehrsaufkommen über die Zollbrücke ohne Zweifel zunehmen. Foto: Ralf Franke

Seehausen - Nach mehreren Verzögerungen hat die Landesstraßenbaubehörde (LSBB) mit September jetzt einen neuen Startpunkt für den Bau des Kreisverkehrs an der Seehäuser Zollbrücke im Visier.

Weiterlesen mit Volksstimme+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

Flexabo

Volksstimme+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo

Volksstimme+ 6 Monate für nur 5,99 € mtl. lesen.

Aktionsabo

Volksstimme+ 1 Jahr für nur einmalig 59 € statt 119,52€.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie Volksstimme+ >>HIER<< dazubuchen.

Weitere Informationen zu Volksstimme+ finden Sie hier.