Zerstörungswut

Generation Wutjugend: Salzwedel bei Vandlismus machtlos

Zerstörte Haltestellen, Ruhestörung, Müll und Schmiererei: Die Stadt weiß sich nicht mehr zu helfen. Ein Ex-Polizist stellt nun Forderungen an seine einstigen Kollegen.

Von Alexander Rekow 22.06.2022, 09:00
Nur ein Beispiel von vielen: Eine ramponierte Bushaltestelle in Salzwedel. Der Steuerzahler muss für die Instandsetzung zahlen.
Nur ein Beispiel von vielen: Eine ramponierte Bushaltestelle in Salzwedel. Der Steuerzahler muss für die Instandsetzung zahlen. Foto: Beate Achilles

Salzwedel - Schmiererei, Zerstörung, Vermüllung: Das alte Leid. Immer wieder sieht sich Salzwedel mit Vandalismus konfrontiert. Die Stadt weiß sich nicht mehr zu helfen. Ein CDU-Stadtrat und Ex-Polizist fordert nun von der Polizei mehr Einsatz, um dem Einhalt zu gebieten.

Weiterlesen mit Volksstimme+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

Flexabo

Volksstimme+ für nur 1 € kennenlernen.

Sommerdeal

Volksstimme+ 3 Monate für einmalig nur 3 € lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie Volksstimme+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt registrieren und 3 Artikel in 30 Tagen kostenlos lesen. >>REGISTRIEREN<<

Weitere Informationen zu Volksstimme+ finden Sie hier.