Salzwedel l Da haben die Kleinen aus den Kindertagesstätten Altensalzwedel, Winterfeld und Kalbe nicht schlecht gestaunt, als sie am Montag von etlichen jungen Männern aus Afghanistan ein Geschenk überreicht bekommen haben: 270 kleine Holz-Osterhasen hatten die Flüchtlinge im Bildungsverbund Handwerk Altmark (BVH) an der Sankt-Georg-Straße hergestellt. Zuvor sind diese unter der handwerklichen Leitung von Steve Mewes in der Werkstatt entstanden.

Standortleiter des BVH, Hans-Hermann Willmerding, hatte zu der Veranstaltung auch die Eltern und Großeltern der Kinder eingeladen, um über die Arbeit des Verbundes zu informieren. Anhand einer Präsentation erklärte er: „Flüchtlinge sollen hier ihre Zeit sinnvoll verbringen. Unser Ziel ist es, Talente zu erkennen, Erfolgserlebnisse zu schaffen und somit das Selbstbewusstsein zu stärken.“

Um effektiv arbeiten zu können, unterrichtet Ina Gampe fachbezogenes Deutsch. Eckhard Gnodtke, stellvertretender Landrat, war ebenfalls Gast dieser Vorstellung und sagte: „Ich finde das richtig gut. Jeder profitiert.“ Vor allem, weil die im BVH arbeitenden und lernenden Flüchtlinge noch keinen Status haben. Sie sind noch nicht als Asylbewerber anerkannt. Über den BVH sollen sie trotzdem integriert werden. Dies geschieht in Zusammenarbeit mit der Agentur für Arbeit. Stefanie Roth war als Vertreterin vor Ort und konnte berichten: „Der Altmarkkreis nutzt solche Angebote am intensivsten und initiiert viel.“

Nachdem die kleinen Holzhasen den Besitzer gewechselt hatten, kehrten alle Teilnehmer wieder in den Präsentationsraum zurück, wo ein kaltes Buffett wartete. „Natürlich ohne Schweinefleisch“, gab Hans-Hermann Willmerding an. Denn dieses essen die Afghanen nicht. Die Kinder störte das nicht, denn diese hatten sowieso von Anfang an keine Berührungsängste.