Salzwedel (tw/ao) l Mehrere Vermummte griffen Freitagnacht den Club Hanseat an der Altperverstraße in Salzwedel an. Der Überfall ereignete sich gegen 23.45 Uhr, wie die Polizei Sonnabendmittag mitteilte. Besucher des Klubs hätten den Notruf gewählt. Demnach stürmten etwa zehn vermummte Personen den Klub und schlugen mit Baseballschlägern und Axtstielen die Fensterscheiben ein, so die Polizei. Ebenso waren der Infokasten am Haus und die Tür Ziel der Gewalt.

Dabei wurde auch ein Gast verletzt. Das 17-jährige Opfer wurde der Mitteilung zufolge im Altmarkklinikum Salzwedel ambulant behandelt. Es trug durch die Tat mehrere Prellungen davon.

Nach Auffassung der Zeugen sind die Vermummten der rechten Szene von Salzwedel zuzuordnen, so die Polizei. Der Nachtklub wird auch von Angehörigen der linken Szene besucht.

Chef fordert Einschreiten

Die Vermummten flüchteten der Mitteilung zufolge unter anderem mit einem Pkw. Die Polizei fand allerdings das Auto und nahm einen Beschuldigten fest. Es handelt sich demnach um einen 19-Jährigen aus Salzwedel.

Der Chef des Hanseats fordert gegenüber der Volksstimme eine konsequente Reaktion: "Ich erwarte, dass jetzt endlich eingeschritten wird!" Seit längerem nimmt er die ausufernde Gewalt von rechts war. Die Scheiben wurden nach dem Angriff notdürftig getapet.

Es wurde ein Ermittlungsverfahren wegen schweren Landfriedensbruchs eingeleitet. Die Polizei sucht weitere Zeugen (03901/848290).