Salzwedel (vs) l Das Gesundheitsamt des Altmarkkreis Salzwedel teilt am Mittwochnachmittag mit, dass im Gardelegener Krankenhaus ein 56-jähriger Patient gestorben ist, "bei dem zuvor eine SARS-CoV-2-Infektion festgestellt wurde". Nach Kreisangaben ist der Mann das 46 Todesopfer in Verbindung mit einer Corona-Infektion in der westlichen Altmark.

Zudem vermeldet das Presseteam des Kreises 26 Neuinfektionen (Stand: 27. Januar, 12 Uhr). Damit sind aktuell 137 Menschen im Kreisgebiet aktiv infiziert. Insgesamt gab es in der Region seit Beginn der Pandemie 1212 laborbestätigt infizierte Personen. Die 7-Tage-Inzidenz liegt nun bei einem Wert von 139,47. Der Kreis merkt zu allen genannten Zahlen an: "Die Zahlen des Landesamts für Verbraucherschutz können aufgrund von Verzögerungen bei der Meldung von denen in den Pressemitteilungen abweichen."

Außerdem informiert die Verwaltung über Regelungen zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes im Zuge der aktuell geltenden SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung in Sachsen-Anhalt. "Diese Verordnung tritt am 28.01.2021 in Kraft und beinhaltet die Verpflichtung zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes im öffentlichen Raum, wenn der Mindestabstand von 1,5 Meter nicht eingehalten werden kann", heißt es in der Mitteilung. Weiterhin besteht Maskenpflicht in folgenden Bereichen in der Öffentlichkeit:

  • Vor dem Eingangsbereich von Groß- und Einzelhandelsgeschäften, Läden, Arztpraxen und Apotheken sowie den dazugehörigen Parkplatzflächen,
  • auf Freiflächen von Ladengeschäften, Märkten, Außenverkaufsständen oder vergleichbaren Einrichtungen, auf denen Waren oder Dienstleistungen zum Verkauf angeboten werden,
  • in und vor Bushaltestellen,
  • in und auf den Bahnhöfen sowie Vorplätzen.

Ein Verstoß gegen die Verpflichtung zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes kann mit einem Bußgeld geahndet werden.