Bürgermeisterwahl

Calbe: Kritik an mangelnder Information zur Anfechtung der Bürgermeisterwahl

Die Verhandlung vor dem Verwaltungsgericht in Magdeburg über die Gültigkeit der Calbenser Bürgermeisterwahl ist offenbar ein Tabu in der Stadtverwaltung. Die Bürger werden bewusst nicht informiert.

Von Thomas Höfs Aktualisiert: 28.09.2022, 15:11
Im vergangenen Juni wählten die Calbenser einen neuen Bürgermeister. Ob die Wahl gültig ist, soll im kommenden Monat das Verwaltungsgericht in Magdeburg entscheiden. Doch es gibt Kritik am Informationsfluss.
Im vergangenen Juni wählten die Calbenser einen neuen Bürgermeister. Ob die Wahl gültig ist, soll im kommenden Monat das Verwaltungsgericht in Magdeburg entscheiden. Doch es gibt Kritik am Informationsfluss. Foto: Thomas Höfs

Calbe - Am 19. Oktober soll vor dem Magdeburger Verwaltungsgericht über die Klage gegen den Wahleinspruch zur Bürgermeisterwahl in Calbe verhandelt werden. Das teilte das Verwaltungsgericht auf Nachfrage mit.

Weiterlesen mit Volksstimme+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

Flexabo

Volksstimme+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo

Volksstimme+ 6 Monate für nur 5,99 € mtl. lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie Volksstimme+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt Volksstimme+ kennenlernen und 5 Tage >>testen<<.

Weitere Informationen zu Volksstimme+ finden Sie hier.