1. Startseite
  2. >
  3. Lokal
  4. >
  5. Nachrichten Schönebeck
  6. >
  7. Gerichtsprozess: Schönebeck: Mann bei Polizeikontrolle auf mit 100 Dopingpillen im Gepäck

Gerichtsprozess Schönebeck: Mann bei Polizeikontrolle auf mit 100 Dopingpillen im Gepäck

Im Schönebecker Amtsgericht ist ein Mann aus Hamburg wegen Verstoßes gegen das Anti-Doping-Gesetz angeklagt. Bei ihm wurden während einer Polizeikontrolle 100 Dopingpillen gefunden.

Von Paul Schulz 20.02.2024, 18:00
Bei einem 43-Jährigen fand die Polizei 100 Dopingpillen. Nun ist er im Schönebecker Amtsgericht angeklagt - wegen Verstoßes gegen das Anti-Doping-Gesetz.
Bei einem 43-Jährigen fand die Polizei 100 Dopingpillen. Nun ist er im Schönebecker Amtsgericht angeklagt - wegen Verstoßes gegen das Anti-Doping-Gesetz. Foto: imago

Jetzt digital weiterlesen

Unser digitales Angebot bietet Ihnen Zugang zu allen Inhalten auf volksstimme.de sowie zur digitalen Zeitung.

Sie sind bereits Abonnent?

4 Wochen für 0,00 €

Jetzt registrieren und 4 Wochen digital lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie die digitale Zeitung >>HIER<< bestellen.

Schönebeck. - Insgesamt 100 Doping-Tabletten soll ein 43-jähriger Mann aus Hamburg bei sich gehabt haben, als er im September vergangenen Jahres von der Polizei auf dem Autobahnrastplatz Dreihöhenberg kontrolliert wurde. Die Staatsanwaltschaft erhebt im Schönebecker Amtsgericht Anklage gegen den Mann – wegen Besitzes von Substanzen, die laut Anti-Doping-Gesetz verboten sind.