Barby l Es ist ein Paukenschlag: Das Strandbad „Seepark Barby“ bleibt bis auf Weiteres montags und dienstags geschlossen. Grund sei die „veränderte Personalsituation“, wie Bürgermeister Torsten Reinharz vorsichtig sagte. Hinter vorgehaltener Hand hört man: Der erst gerade eingestellte Schwimmmeister wurde nach wenigen Tagen schon wieder entlassen. Er sei seinen Aufgaben nicht nachgekommen.

Mit nur einer Fachkraft für Bäderbetrieb und einigen Rettungsschwimmern der Wasserwacht ließe sich das Strandbad personell keine sieben Tage in der Woche offen halten, hieß es vonseiten der Stadt. Eine ähnlich Personalsituation gab es bereits im vergangenen Jahr.

Dabei hatte die Saison - wenn auch verspätet - so hoffnungsvoll angefangen, als kurzfristig zwei Fachleute eingestellt werden konnten. Einer dauerhaft, der andere befristet. Der „Dauerhafte“ bestand nur wenige Tag der Probezeit.

Dafür scheint die Versorgung durch einen Barbyer Gastronom abgesichert zu sein. Das bisherige Imbiss-Häuschen eines gekündigten Betreibers wurde abgebaut.

Der Seepark ist von mittwochs bis freitags von 10 bis 18 Uhr, an den Wochenenden von 10 bis 19 Uhr geöffnet.