1. Startseite
  2. >
  3. Lokal
  4. >
  5. Nachrichten Staßfurt
  6. >
  7. Ameos schließt Stationen: Keine Chirurgie und Innere Medizin mehr im Krankenhaus Bernburg: Ameos geht auf Betriebsrat zu

Ameos schließt Stationen Keine Chirurgie und Innere Medizin mehr im Krankenhaus Bernburg: Ameos geht auf Betriebsrat zu

Krankenhausträger Ameos ist nach der angekündigten Schließung von Stationen im Krankenhaus Bernburg und der ungewissen Zukunft von 65 Mitarbeitern offen für Gespräche über das Personal.

Von Enrico Joo 27.03.2024, 17:55
Im Krankenhaus in Bernburg sollen die Stationen für Chirurgie und Innere Medizin geschlossen werden.
Im Krankenhaus in Bernburg sollen die Stationen für Chirurgie und Innere Medizin geschlossen werden. Foto: Engelbert Pülicher

Jetzt digital weiterlesen

Unser digitales Angebot bietet Ihnen Zugang zu allen Inhalten auf volksstimme.de sowie zur digitalen Zeitung.

Sie sind bereits Abonnent?

4 Wochen für 0,00 €

Jetzt registrieren und 4 Wochen digital lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie die digitale Zeitung >>HIER<< bestellen.

Staßfurt/Bernburg - Im Konflikt um die angedachte Schließung der Stationen für Chirurgie und Innere Medizin am Bernburger Krankenhaus ist der Krankenhausträger Ameos den Aufforderungen des Betriebsrats nachgekommen. Wie die Betriebsratsratvorsitzende Iris Hahn bestätigt, habe es die mündliche Zusage von Krankenhausdirektor Stefan Fiedler gegeben, die Forderungen umzusetzen. „Ameos ist bereit für Verhandlungen über einen Sozialplan und den Interessenausgleich“, sagt sie. Derzeit wird nach einem Termin gesucht, um beide Seiten mit Rechtsanwälten zusammenzubringen.