Flüchtlingshilfe

Bürokratie bremst Ehrenamt im Ukraine-Spendenlager Tangerhütte aus

Die vielgenutzten Spendenlager für ukrainische Geflüchtete in Tangerhütte sollen spätestens Ende August schließen, weil ihre Finanzierung nicht länger gesichert ist. Doch an der Miete für eine solch wichtige Einrichtung dürfe es nicht hapern, findet Bundestagsmitglied Herbert Wollmann (SPD). Er besuchte die Helfer vor Ort und versprach, sich für einen Erhalt einzusetzen.

Von Birgit Schulze 05.08.2022, 10:02
Im März und April kamen Vika (von links), Vika mit Damir sowie Larissa und Leon aus der Ukraine nach Tangerhütte. Über die Spenden, die dort gesammelt wurden, waren sie wie viele andere seither sehr froh.
Im März und April kamen Vika (von links), Vika mit Damir sowie Larissa und Leon aus der Ukraine nach Tangerhütte. Über die Spenden, die dort gesammelt wurden, waren sie wie viele andere seither sehr froh. Foto: Birgit Schulze

Tangerhütte - Weil die Zuständigkeit für ukrainische Geflüchtete von Kommunen und Landkreisen hin zum Jobcenter der Bundesagentur für Arbeit verlagert wurde, sollen jetzt auch die ehrenamtlich organisierten Spendenlager in Tangerhütte geschlossen werden. Doch der Bedarf vonseiten der Flüchtlinge ist weiterhin groß und angesichts des anhaltenden Krieges könnten noch weitere kommen.

Weiterlesen mit Volksstimme+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

Flexabo

Volksstimme+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo

Volksstimme+ 6 Monate für nur 5,99 € mtl. lesen.

Aktionsabo

Volksstimme+ 1 Jahr für nur einmalig 59 € statt 119,52€.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie Volksstimme+ >>HIER<< dazubuchen.

Weitere Informationen zu Volksstimme+ finden Sie hier.