Hausbau

Neues Baugebiet soll in Tangermünde entstehen

Bauland wird in Tangermünde stark nachgefragt und die Immobiliengesellschaft der Stendaler Sparkasse versucht, den Bedarf zu decken. Nach den Gebieten „Am Hohlen Weg“ und „Feodorapark“ soll nun an der Stendaler Straße ein neues Areal erschlossen werden.

Von Rudi-Michael Wienecke 28.12.2021, 17:03
Die Grenzen des künftigen Wohngebietes an der Stendaler Straße sind bereits abgesteckt, 35 bis 45 Häuser könnten hier entstehen.
Die Grenzen des künftigen Wohngebietes an der Stendaler Straße sind bereits abgesteckt, 35 bis 45 Häuser könnten hier entstehen. Foto: R.-M. Wienecke

Tangermünde - Die Grenzen eines 3,4 Hektar großen Areals an der Stendaler Straße sind abgesteckt, die Immobiliengesellschaft der Stendaler Sparkasse hat das Gelände bereits erworben. Noch handelt es sich um eine Brache, mit Sträuchern bewachsen und einer alten Lagerhalle darauf. Ziel ist es, dass diese Fläche bald mit schwerer Technik beräumt werden kann, um sie zu erschließen. Je nach Grundstücksgröße können hier zwischen 35 und 45 neue Häuser entstehen.

Weiterlesen mit Volksstimme+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

 Flexabo

Volksstimme+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo

Volksstimme+ 6 Monate für nur 5,99 € lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie Volksstimme+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt registrieren und 3 Artikel in 30 Tagen kostenlos lesen. >>REGISTRIEREN<<