1. Startseite
  2. >
  3. Lokal
  4. >
  5. Nachrichten Stendal
  6. >
  7. Einschulung: So teuer ist das erste Schuljahr im Kreis Stendal - Wo es Hilfe gibt

EIL

EinschulungSo teuer ist das erste Schuljahr im Kreis Stendal - Wo es Hilfe gibt

Es ist einer der schönsten Tage im Leben eines Kindes, doch Eltern mit niedrigem Einkommen sehen dem Schulanfang mit gemischten Gefühlen entgegen. Eine Betroffene erzählt, wie sie die Einschulung finanziert, obwohl am Ende des Monats das Geld immer alle ist.

Von Anja Reumschüssel 11.07.2023, 17:28
Viele Vorschüler können den Schulbeginn gar nicht erwarten. Vielen Eltern dagegen macht die Einschulung Bauchschmerzen. Die vermeintlich kostenlose Bildung ist nicht günstig.
Viele Vorschüler können den Schulbeginn gar nicht erwarten. Vielen Eltern dagegen macht die Einschulung Bauchschmerzen. Die vermeintlich kostenlose Bildung ist nicht günstig. Symbolfoto: dpa

Jetzt digital weiterlesen

Unser digitales Angebot bietet Ihnen Zugang zu allen Inhalten auf volksstimme.de sowie zur digitalen Zeitung.

Sie sind bereits Abonnent?

4 Wochen für 0,00 €

Jetzt registrieren und 4 Wochen digital lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie die digitale Zeitung >>HIER<< bestellen.

Stendal - Sie war gerade auf dem ersten Elternabend vor der Einschulung. Dort wurde der Bücherzettel für die erste Klasse ausgeteilt: 75 Euro für Bücher und Übungshefte. Dazu 24 Euro Materialkosten, die die Schule einsammelt. Und außerdem eine lange Liste mit Stiften, Heften und Bastelmaterial, die die Eltern noch anschaffen sollen. „Dafür rechne ich mit weiteren 100 Euro“, sagt Steffi. Sie will anonym bleiben. Die Familie bezieht Bürgergeld. Schon vor Monatsende sind bei ihnen Konto und Geldbeutel leer.