Beizjagd

Wenn Greifvögel in Stendal Jagd auf Hasen und Rehe machen

Es ist ein ruhiger Vormittag. Nach und nach füllt sich der Parkplatz des Flugplatzes Stendal-Borstel mit Männern und Frauen in dunkelgrünen Gewändern. Sie wollen an einer Beizjagd teilnehmen. Falkner Jim Ohle ist auch wieder mit dabei. Für sein Adlerweib Ronja ist es die erste Beizjagd in diesem Jahr.

Von Leon Zeitz 19.11.2022, 09:00
Jim Ohle (vorne) nimmt gemeinsam mit seinem Steinadlerweib Ronja an einer Beizjagd in der Nähe des Flugplatzes Stendal Borstel teil.
Jim Ohle (vorne) nimmt gemeinsam mit seinem Steinadlerweib Ronja an einer Beizjagd in der Nähe des Flugplatzes Stendal Borstel teil. Foto: Gerhard Draschwoski

Stendal/Borstel - Es ist ruhig. Nur das Knicken der Grashalme ist zu vernehmen, während die Gruppe aus etwa 15 Falknern und Interessierten in einem Feld in der Nähe des Flugplatzes Stendal-Borstel nach Hasen sucht.

Weiterlesen mit Volksstimme+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

Flexabo

Volksstimme+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo

Volksstimme+ 6 Monate für nur 5,99 € mtl. lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie Volksstimme+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt Volksstimme+ kennenlernen und 5 Tage >>testen<<.

Weitere Informationen zu Volksstimme+ finden Sie hier.