Osterweddingen l Prominenter Besuch vom 1. FC Magdeburg hat sich am vergangenen Donnerstag auf dem Sportplatz in Osterweddingen eingefunden. Nils Butzen und Michel Niemeyer haben die Kicker der D-Jugend besucht.

Mitgebracht hatten die Profifußballer von der Elbe insgesamt 13 Eintrittskarten für das Fußballspiel am 9. April. Dann spielen die FCM-Recken nämlich gegen die Fußballer des Ligakonkurrenten SSV Jahn Regensburg.

„Einmal im Jahr laden wir zu unserem Kindertag ein und verschenken deshalb die Freikarten“, erklärte Thomas Thiele, Berater für das Versicherungsunternehmen LVM. Damit dürfen die Mädchen und Jungen nun einen ganzen Tag in der MDCC-Arena in Magdeburg verbringen.

Autogramme hoch im Kurs

Nach der Ticketübergabe haben sich die beiden FCM-Spieler Zeit genommen, um die zahlreichen Autogrammwünsche der Kinder zu erfüllen. Dabei hielten sich die Mädchen und Jungen auch mit Fragen nicht zurück. So wollten die Nachwuchskicker beispielsweise wissen, ob denn die beiden Spieler im nächsten Match gegen die Holsteiner aus Kiel auch Aufstellung in der Startelf finden werden. Das konnten Butzen und Niemeyer nicht beantworten. Heute ist bekannt: Beide wurden von Trainer Jens Härtel aufgestellt, Niemeyer jedoch in der 51. Minute ausgewechselt. Der Wunsch der Osterweddinger Nachwuchssportler, mit den beiden Profis noch etwas zu kicken, konnte zum Leidwesen der Kinder nicht erfüllt werden. Die Gründe waren unpassendes Schuhwerk der Fußballprofis und ein durchgeweichter Platz. Dennoch klickten allerhand Fotoapparate und Handykameras für Bilder mit den großen Idolen.

Die Kinder bedankten sich herzlich bei Thomas Thiele für die Tickets und für den schönen Nachmittag mit den beiden Fußballern. „Leider konnte Mannschaftsbetreuerin und Vorstandsmitglied des OSV, Cindy Westphal, an diesem Nachmittag nicht anwesend sein. Die Jungs und Mädels, die Trainer und die Eltern und sowie der Vereinsvorstand sendeten ihr durch ihren Sohn Robin die allerbesten Genesungswünsche und hoffen auf ein baldiges Wiedersehen“, sagte OSV-Vorsitzender Marco Falkenberg.