Denkmalschutz

St. Salvator-Kirche Trautenstein muss wegen Pilz saniert werden

Außen schlichtes Holz, innen ein barocker Traum: Die Kirche St. Salvator in Trautenstein beeindruckt Besucher. Nun muss das Gotteshaus saniert werden.

Von Katrin Schröder 17.05.2022, 06:15
Die St. Salvator-Kirche in Trautenstein beeindruckt mit barocker Pracht, braucht aber eine Sanierung.
Die St. Salvator-Kirche in Trautenstein beeindruckt mit barocker Pracht, braucht aber eine Sanierung. Foto: Katrin Schröder

Trautenstein - Unter der Decke endloser blauer Himmel voller Schäfchenwolken, in den unteren Etagen schwungvolle Formen und vergoldete Simse: Mit ihrer barocken Pracht erstaunt und begeistert die St. Salvator-Kirche in Trautenstein ihre Besucher. „Jeder, der hereinkommt, macht große Augen“, sagt Heidrun Meyer, Trautensteins Ortsbürgermeisterin (parteilos) und Mitglied im Kirchenvorstand. Die Gemeinde sorgt sich jedoch um ihr Schmuckstück – aufgrund von Schäden, die lange unentdeckt blieben.

Weiterlesen mit Volksstimme+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

Flexabo

Volksstimme+ für nur 1 € kennenlernen.

Sommerdeal

Volksstimme+ 3 Monate für einmalig nur 3 € lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie Volksstimme+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt registrieren und 3 Artikel in 30 Tagen kostenlos lesen. >>REGISTRIEREN<<

Weitere Informationen zu Volksstimme+ finden Sie hier.