Stendal l Festtagsruhe im Rathausbüro des Veranstaltungsmanagers – Fehlanzeige. Auf dem Schreibtisch von Matthias Neumann liegen zig Zettel. „Die muss ich noch abarbeiten“, sagt er und nimmt sich dennoch bereitwillig Zeit, im Pressegespräch mit der Volksstimme auf den Veranstaltungskalender 2020 zu blicken. „Die Stendaler und Gäste erwartet wieder eine Fülle an erlebnisreichen Events“, sagt Neumann.

Segelflug-Weltmeisterschaft

Aus der Fülle herausstechend sind drei Höhepunkte mit großer Ausstrahlungskraft für die Hansestadt. Das ist die Weltmeisterschaft im Segelfliegen in Stendal, für die die Stadt gemeinsam mit dem Stendaler Aero-Club am 19. Juli eine imposante Eröffnungsfeier auf dem Marktplatz organisiert. „Es werden mehr als 300 Teilnehmer aus 30 Nationen erwartet, die in einer Parade aufziehen“, sagt Neumann. Neben dem vom Verband vorgegeben Zeremoniell wolle die Stadt die WM-Teilnehmer und Zuschauer mit einem Platzkonzert erfreuen. Auf dem Flugplatz in Borstel gebe es bis zum Finaltag am 31. Juli viel Interessanten zu erleben, darunter am 25. Juli ein Licht- und Laserduell der Feuerwerker.

MIRKO 2020

Eine Werbung für Stendal und die gesamte Altmark wird auch mit der MIRKO 2020 erwartet. Zur Mitteldeutschen Regionalkonferenz der Wirtschaftsjunioren, dafür steht MIRKO, haben sich über 400 Teilnehmer aus vielen Teilen Deutschlands angemeldet. Der Campus in Stendal ist das Konferenzzentrum. Darüber hinaus ist ein umfangreiches Ausflugs- und Besichtigungsprogramm vorgesehen, um Land und Leute in der Region kennenzulernen.

Bilder

Probe für Sachsen-Anhalt-Tag 2022

Ein weiterer Höhepunkt ist „natürlich unser Rolandfest“, sagt Matthias Neumann, der selbst ein großer Fan dieser viertägigen Veranstaltung inmitten der Altstadt sei. Ohne Detail verraten zu wollen, garantiert er erneut ein großes Familienfest zum Mitfeiern, Mitsingen und zur Freude aller. Es werde in Hinblick auf den 23. Sachsen-Anhalt-Tag, den Stendal vom 1. bis 3. Juli 2022 ausrichtet, einiges ausprobiert, jedoch auf Bewährtes gesetzt„und versucht, es noch besser zu machen“, sagt der Veranstaltungschef.

Eisbahn aus Winckelmann-Platz

Das gelte auch für die Veranstaltungen, die längst über die Stadtgrenzen hinaus beliebt sind wie im Frühjahr die Verkaufsmesse „Garten & Ambiente“ auf dem Winckelmann-Platz, im Mai die Stendaler Kulturnacht und das Tiergartenfest sowie der Handwerkermarkt im Oktober. Aber auch der Weihnachtsmarkt, der zuletzt trotz der eher schlechten Witterungsbedingungen sehr gut besucht war, und die kommende Eisbahnsaion auf dem Winckelmann-Platz.

Die diesjährige läuft noch bis zum 16. Februar, die Resonanz sei gut, sagt Matthias Neumann. Vom 12. bis zum 31. Dezember wurden auf der Eisbahn in Stendal bereits mehr als 5000 Schlittschuhläufer registriert. „Vielleicht gelingt es, außer Disko noch ein Highlight auf  Eis auszurichten.“