Spenderaufruf

Einjährige sucht Lebensretter: Wer kann der leukämiekranken Helene aus der Börde helfen?

Die kleine Helene aus dem Landkreis Börde braucht, um den Blutkrebs zu besiegen, schnellstmöglich eine Stammzellspende. Wer kann der erst Einjährigen helfen?

Von Samantha Günther
Steffis und  Kevins kleiner Sonnenschein  wirkt voller Freude mit ihren blauen Augen.
Steffis und Kevins kleiner Sonnenschein wirkt voller Freude mit ihren blauen Augen. Foto: privat

Burgstall - Sie ist der kleine Sonnenschein der jungen Familie: Die kleine Helene. Die Einjährige wirkt voller Freude mit ihren blauen Augen doch Helene - die Strahlende - schwebt in Lebensgefahr. Das Mädchen aus dem Landkreis Börde hat Leukämie, ist mittlerweile als Hochrisikopatientin eingestuft und braucht schnellstmöglich einen Stammzellenspender, heißt es auf der Seite der Deutschen Knochenmarkspende (DKMS).

"Das Leben ist zu kostbar, um es dem Schicksal zu überlassen."

Helene, die als Frühchen acht Wochen zu früh zur Welt kam und sich ins Leben kämpfte, gibt nicht auf und will auch diesen Kampf gewinnen. Familie und Freunde, darunter auch ihre große Schwester Maya, suchen händeringend nach einem Spender und finanzielle Unterstützung: "Das Leben ist zu kostbar, um es dem Schicksal zu überlassen. Helene, wir kämpfen für dich, deine Familie", so die Familie gegenüber der Volksstimme.

Helene benötigt dringend eine Stammzelltransplantation.
Helene benötigt dringend eine Stammzelltransplantation.
Foto: privat

DKMS und Familie startet Spendenaufruf

Etliche Untersuchungen und Spritzen liegen hinter dem Mädchen. Dennoch bleibt die Einjährige fröhlich und neugierig. Zu gern erkundet sie neue Dinge in ihrer Umwelt.

Nun braucht die kleine Entdeckerin dringend eine Stammzelltransplantation. Wer zwischen 17 und 55 Jahren alt ist, kann helfen und sich unter https://www.dkms.de/aktiv-werden/online-aktionen/helene ein Registrierungsset bestellen.

Wer zwischen 17 und 55 Jahren alt ist, kann helfen.
Wer zwischen 17 und 55 Jahren alt ist, kann helfen.
Foto. Privat

Die DKMS meldet sich dann, sollte man für die lebensrettende Spende infrage kommen. Mit einer Registrierung steigen die Überlebenschancen für jeden Menschen, der an Blutkrebs erkrankt ist und auf eine Stammzellenspende wartet.