Anhalter Fleischwaren

Anwohner warnen vor Erweiterung der Fleisch-Produktion in Zerbst

Die Anhalter Fleischwaren GmbH will ihre Räucherkammern erweitern. Auch eine Erhöhung der maximalen Tagesleistung ist beantragt. Warum die die Pläne des Zerbster Werkes bei Anwohnern für große Bedenken sorgen.

Von Daniela Apel Aktualisiert: 15.09.2022, 17:02
Die Anhalter Fleischwaren  planen die Erweiterung der Räucheranlage. Was bedeutet das?
Die Anhalter Fleischwaren planen die Erweiterung der Räucheranlage. Was bedeutet das? Foto: Daniela Apel

Zerbst - Schon jetzt klagen Anwohner des Werkes der Anhalter Fleischwaren über Lkw-Lärm und strengen Rauchgeruch. Nun plant das Zerbster Unternehmen, das zum Tönnies-Konzern gehört, die Errichtung weiterer Räucherkammern und Raucherzeuger. Auch eine Erhöhung der täglichen Fleischproduktion ist angekündigt. Das ruft Bedenken hervor. Zu Recht? Die Firma kämpfte zuletzt mit den gestiegenen Energiekosten.

Weiterlesen mit Volksstimme+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

Flexabo

Volksstimme+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo

Volksstimme+ 6 Monate für nur 5,99 € mtl. lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie Volksstimme+ >>HIER<< dazubuchen.

Weitere Informationen zu Volksstimme+ finden Sie hier.