Zerbst (dpa/vs) l Das Krankenhaus in Zerbst ist zunächst für neue Patienten und Besucher gesperrt. Grund dafür ist, dass in der Einrichtung ein Arzt aus Sachsen arbeitet, der positiv auf das neuartige Coronavirus getestet wurde, wie der Landkreis Anhalt-Bitterfeld am Sonntag mitteilte. Der Fall zählt statistisch nicht zu Sachsen-Anhalt, nach Angaben des Sozialministeriums wurde bis Sonntagmittag bei keinem Sachsen-Anhalter eine Infektion mit dem Erreger Sars-Cov-2 nachgewiesen.

Der Mann war zuvor im besonders von Corona betroffenen Südtirol gewesen und weise leichte Beschwerden auf. Derzeit laufe die Suche nach Menschen, die mit dem Arzt Kontakt hatten, teilte der Kreis weiter mit. Es seien bereits erste Abstriche genommen worden, um sie auf den Erreger zu testen.

Welche weiteren Maßnahmen nötig sind, will der Kreis entscheiden, wenn weitere Testergebnisse vorliegen. Damit sei nicht vor Montag zu rechnen. Zunächst verfügte der Kreis nach Rücksprache mit dem Gesundheitsamt, dass im Zerbster Krankenhaus weder neue Patienten aufgenommen werden noch Besucher ins Krankenhaus dürfen.

Bis Sonntagmittag war Sachsen-Anhalt weiterhin das einzige Bundesland, in dem keine Infektion mit Sars-Cov-2 nachgewiesen wurde. Derzeit kehren jedoch mehrere Schülergruppen von Skifreizeiten sowie Urlauber aus Südtirol nach Sachsen-Anhalt zurück. Die norditalienische Region ist als Risikogebiet für Corona eingestuft.

Notaufnahme geschlossen

"Am Sonntagnachmittag hat das Gesundheitsamt des Landkreises Anhalt-Bitterfeld nach weiteren Beratungen entschieden, das Aussetzen des Besucherverkehrs vorerst aufrechtzuerhalten", sagte Martin Wachter, Pressesprecher der Klinik, gegenüber der Volksstimme am Telefon. Außerdem bleibe die Notaufnahme heute und am Dienstag geschlossen. "Auch in den Praxen des Medizinischen Versorgungszentrums (MVZ) werden bis auf Weiteres keine Sprechstunden durchgeführt", erklärte Wachter. Besucher würden durch Aushänge und den Mitarbeitern des Empfangs über die Maßnahmen informiert und gebeten von Besuchen abzusehen. Die Klinik werde über aktuelle Entwicklungen weiter informieren.

Warum Sachsen-Anhalt offiziell aber immer noch Corona-frei ist.

Alles zum Corona-Virus finden Sie in unserem Liveblog.