Betrug

Leerrohre für Glasfaserkabel in Zerbst: Drücker schwatzen Mietern unnötige Internetverträge auf

Unbekannte nutzen derzeit offensichtlich das Verlegen von Glasfaserkabeln in der Stadt aus, um Mietern neue Telefonverträge anzudrehen. Vorsicht ist geboten, denn die Leitungen gehören dem Kabelanbieter PŸUR (Tele Columbus).

Aktualisiert: 28.07.2022, 18:57
Der Internet- und Fernsehanbieter PŸUR (Tele Columbus) lässt derzeit im Stadtgebiet von Zerbst Leerrohre für Glasfaserkabel verlegen, wie hier momentan in der Lepser Straße.
Der Internet- und Fernsehanbieter PŸUR (Tele Columbus) lässt derzeit im Stadtgebiet von Zerbst Leerrohre für Glasfaserkabel verlegen, wie hier momentan in der Lepser Straße. Foto: Thomas Kirchner

Zerbst - tr

Weiterlesen mit Volksstimme+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

Flexabo

Volksstimme+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo

Volksstimme+ 6 Monate für nur 5,99 € mtl. lesen.

Aktionsabo

Volksstimme+ 1 Jahr für nur einmalig 59 € statt 119,52€.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie Volksstimme+ >>HIER<< dazubuchen.

Weitere Informationen zu Volksstimme+ finden Sie hier.