1. Startseite
  2. >
  3. Lokalsport
  4. >
  5. Staßfurt
  6. >
  7. Fußball: Viel Aufwand für wenig Ertrag

Fußball Viel Aufwand für wenig Ertrag

Landesklasse-Vertreter SV Wolmirsleben/ Unseburg/Tarthun belohnt sich gegen 1. FSV Nienburg für furiosen Start nicht.

Von Tobias Zschäpe 02.04.2024, 12:01
Philipp Hartmann (links) und der SV Wolmirsleben/Unseburg/Tarthun konnten Nienburg überraschen, aber es fehlte die Torgefahr.
Philipp Hartmann (links) und der SV Wolmirsleben/Unseburg/Tarthun konnten Nienburg überraschen, aber es fehlte die Torgefahr. Foto: Tobias Zschäpe

Jetzt digital weiterlesen

Unser digitales Angebot bietet Ihnen Zugang zu allen Inhalten auf volksstimme.de sowie zur digitalen Zeitung.

Sie sind bereits Abonnent?

4 Wochen für 0,00 €

Jetzt registrieren und 4 Wochen digital lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie die digitale Zeitung >>HIER<< bestellen.

Wolmirsleben - In den ersten Minuten des Fußball-Landesklasse-Spiels zwischen dem SV Wolmirsleben/Unseburg/Tarthun und dem 1. FSV Nienburg wussten die Gäste gar nicht, wie ihnen geschieht. „Ein großes Lob an die Mannschaft: Der Plan, den Gegner zu schockieren, ist voll aufgegangen“, blickte Tobias Maier, der gemeinsam mit Alexander Kutz und Burkhardt Herrmann das Trainerteam des SV W/U/T bildet, auf die zufriedenstellende Anfangsphase des Gastgebers zurück. Einzig der Ertrag fehlte. Wieder einmal ließen die W/U/T-Kicker die Effektivität vermissen – und wurden dafür mit einer 0:4 (0:2)-Pleite bestraft.