Stuttgart ( dpa ). Mehr als ein halbes Jahrtausend vor der Zeitenwende hatten sich in weiten Teilen Europas keltische Gemeinwesen etabliert, die sich mit jenen der Griechen und Etrusker jener Zeit durchaus messen konnten : Die Kelten bleiben bis heute rätselhaft, da sie es vermieden, ihre Traditionen schriftlich und auf dauerhaftem Material festzuhalten. Dennoch ist das Interesse an ihrer Kultur, ihren Hügelgräbern, Barden und Druiden bis heute ungebrochen.

Martin Kuckenberg, bekannter Frühhistoriker und Kelten-Experte, hat in einem aufwändig bebilderten Buch " Die Kelten " das Wesentliche zusammengefasst, was man nach dem heutigen Stand der Forschung über diese Kulturen weiß. Kuckenberg belässt es aber nicht bei einem geschichtlichen Abriss, sondern er spannt den Bogen über die Kelten-Begeisterung der Romantik bis hin zu ihrer Wirkung in der Gegenwart.

Martin Kuckenberg : Die Kelten, Theiss Verlag, Stuttgart, 238 Seiten, 39, 90 Euro, ISBN 978-3-8062-2274-6