Elbe-Parey/Zerben (sta). Das Problem Kegelbahn im Zerbener Schlosspark sprach Ortsbürgermeister Rolf Wegener in der Haupt- und Finanzausschusssitzung erneut an. "Wir haben noch mal in den Vereinen diskutiert. Viele Zerbener sind ungehalten, dass hier nichts passiert."

Die alte Kegelbahn, die bei allen Festen im Park genutzt worden war, ist im Zusammenhang mit der Restaurierung des Parks weggerissen worden. Die Zerbener würden gern in Eigeninitiative und kostenneutral für die Gemeinde eine neue errichten, wenn ein Standort dafür festgelegt werden würde, sagte Wegener.

Bürgermeisterin Jutta Mannewitz bekräftigte noch einmal die Zusage, dass sich die Gemeinde darum kümmern würde. Inwieweit das in Frage kommende Grundstück genutzt werden könne, müsse jedoch erst noch geprüft werden.

Bauamtsleiterin Gabriele Panzlaff fügte an, dass neben dem Faktor Finanzen noch ein zweiter wichtiger Punkt entscheidend sei: "Im hinteren und seitlichen Bereich des Parks ist noch keine Planung erfolgt, zudem kommen wir in den privaten Bereich hinein."

Es sei zwar gesagt worden, dass man sich vorstellen könne, im hinteren Bereich unweit des neuen Vereinshauses eine Kegelbahn zu errichten, jedoch habe es noch keine Zusage gegeben, weil das aus genanntem Grund gar nicht möglich war.

In Vorbereitung sei aber die geplante Hülse, die unter anderem für einen Maibaum genutzt werden soll. Hierfür müsse nun gemeinsam ein Standort gesucht werden.