Hecklingen (jsg). Seit vielen Jahren gehören die Vorweihnachtszeit, der Schnee und das gemeinsame Adventssingen der beiden Hecklinger Chöre in der einheimischen Basilika zusammen. Auch dieses Mal war das altehrwürdige Gotteshaus sehr gut besucht. "Es ist uns eine Ehre und Freude, hier singen zu dürfen, diese Freude wollen wir Euch vermitteln", wandte sich der Vereinsvorsitzende des Männerchores, Reinhard Hoffmann, in seiner kurzen Ansprache an die zahlreichen Chormusikfreunde.

Nach dem Motto "Ladies first" eröffnete der Frauenchor das einstündige Konzert mit dem Lied "Kommet, ihr Hirten", dem dann unter anderen "In dulci jubilo" und "Maria durch ein‘ Dornwald ging" folgten.

Danach betraten die Hecklinger Sangesbrüder die Vierung der Basilika. Sie hatten "Süßer die Glocken nie klingen", "Stille Nacht in Palästina" und "Frohe Weihnacht", um nur einiges zu nennen, mitgebracht. Den Abschluss des Adventssingens gestalteten beide Chöre gemeinsam als gemischter Chor. Zuerst erklang "Dona pacem", dem dann zum Beispiel "Ave, Glöcklein" und "Stille Nacht, heilige Nacht" folgten.

Zum feierlichen Abschluss forderte Bernd Krafczyk, Chorleiter des Frauenchores, der wegen Erkrankung von Katrin Bornschein, Chorleiterin der Männer, die Gesamtleitung übernommen hatte, alle Besucher zum gemeinsamen Singen von "O du fröhliche" auf.

Mit den besten Wünschen zum Weihnachtsfest und dem bevorstehenden Jahreswechsel ging dann ein wunderschönes Konzert in der beeindruckenden Klangfülle der romanischen Kirche zu Ende.