Kirche

Bätzing weiß nichts über Woelki

Von dpa 23.09.2021, 15:50 • Aktualisiert: 25.09.2021, 08:59
Georg Bätzing, Bischof von Limburg und Vorsitzender der Deutschen Bischofskonferenz.
Georg Bätzing, Bischof von Limburg und Vorsitzender der Deutschen Bischofskonferenz. Sebastian Gollnow/dpa/Archivbild

Fulda - Der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Georg Bätzing, hat nach eigenen Worten keine Ahnung, ob Papst Franziskus den Kölner Kardinal Rainer Maria Woelki im Amt belassen wird oder nicht. „Köln war in der Tat kein Thema in der Bischofskonferenz aus dem schlichten Grund heraus, weil es keine neue Nachricht gibt“, sagte Bätzing am Donnerstag zum Abschluss der Herbstvollversammlung der Bischöfe in Fulda. „Ich kann Ihnen nichts dazu sagen“, versicherte er. „Es gibt viele Gerüchte, das höre ich auch, aber ich kann nichts belegen, nichts verifizieren. Ich hab nichts zu sagen. (...) Wir warten auf eine Entscheidung, die in Rom getroffen wird.“

Der Papst hat von zwei Bevollmächtigten die Lage im Erzbistum Köln untersuchen lassen. Das größte deutsche Bistum befindet sich seit etwa einem Jahr in einer tiefen Krise, die sich unter anderem in einer Welle von Kirchenaustritten niederschlägt. Woelki hatte sich aus rechtlichen Gründen entschieden, ein Missbrauchsgutachten unter Verschluss zu halten.