Wahlen

Nachtweih verliert unerwartet Bürgermeisterwahl in Pasewalk

Von dpa 27.09.2021, 08:11

Pasewalk - Die Christdemokraten im Nordosten verlieren nach herben Verlusten bei Bundes- und Landtagswahl überraschend auch das Bürgermeisteramt in Pasewalk (Vorpommern-Greifswald). Wie die Wahlleitung am Montag mitteilte, kam Amtsinhaberin Sandra Nachtweih (CDU) am Sonntag nach dem vorläufigen amtlichen Endergebnis nur auf 49,1 Prozent der Stimmen. Sieger ist der einzige Konkurrent: Der parteilose Danny Rodewald, der auf 50,9 Prozent der Stimmen kam. Die Wahlbeteiligung lag bei 61,6 Prozent.

Auf den 42-jährigen Pasewalker Rodewald, der als Verwaltungsangestellter beim Landkreis arbeitet und unter dem Slogan „Pasewalk kann mehr“ antrat, entfielen 2690 Stimmen. Für die 45-jährige Nachtweih, die ihre zweite Amtszeit anstrebte, stimmten 2591 Wähler. Ihre Amtszeit endet im Mai 2022. Nachtweih war 2014 noch als parteilose Kandidatin von Linken und SPD gegen einen CDU-Mann angetreten und hatte gewonnen. In der Zwischenzeit wurde sie Mitglied bei der CDU und ist auch Kreistagspräsidentin.

Pasewalk liegt rund 120 Kilometer nördlich von Berlin, hat 11.000 Einwohner und hatte nach 1990 mit vielen Betriebsschließungen, Abwanderung und Arbeitslosigkeit zu kämpfen. Inzwischen gibt es einige kleine Neuansiedlungen und Ansiedlungspläne von Unternehmen, auch in einem großen Industriegebiet an der A20.