Berlin (dpa) l Tiktok hat Änderungen bei den Standard-Kontoeinstellungen minderjähriger Nutzerinnen und Nutzern angekündigt. Ziel seien höhere Datenschutz- und Sicherheits-Standards auf der Videoplattform, wie das Unternehmen mitteilt.

Neu soll unter anderem die Voreinstellung der Konten von 13- bis 15-Jährigen auf "privat" sein. Im Gegensatz zur Einstellung "öffentlich" kann man so selbst entscheiden, wer einem folgen und seine Videos sehen darf. Tiktok richtet sich laut Nutzungsbedingungen nur an Nutzerinnen und Nutzer, die mindestens 13 Jahre alt sind.

Keine Download-Funktion mehr

Eine weitere Neuerung ist den Angaben zufolge, dass Videos von 13 bis 15-Jährigen nicht mehr heruntergeladen werden können. Und die Kommentarfunktion unter ihren Videos können Nutzerinnen und Nutzer dieser Altersgruppe nur noch für niemanden oder nur für Freunde freigeben, nicht mehr für alle.

Dass die neuen Schutz-Voreinstellungen nicht einfach durchgängig für alle Minderjährigen von 13 bis 17 Jahren gelten, erklärt Tiktok so: "Die Bedürfnisse und Fähigkeiten von Jugendlichen ändern und entwickeln sich, je älter sie werden. Unsere Einstellungen spiegeln diese Entwicklung wider."