Magdeburg (dpa) l Das Pharmaunternehmen Biontech soll am Freitag die nächsten Dosen des Corona-Impfstoffes an die Länder ausliefern. Für Sachsen-Anhalt sind 19.500 der insgesamt 667.875 Dosen vorgesehen, wie das Bundesgesundheitsministerium am Donnerstag mitteilte. Den größten Anteil erhält das bevölkerungsreichste Bundesland Nordrhein-Westfalen mit 141.375 Dosen, den kleinsten Bremen mit 4875 Dosen. Somit soll die weitere Auslieferung der Impfdosen wie bereits angekündigt ablaufen. Diese Mengen sollen demnach jeweils auch in den nächsten Wochen geliefert werden.

In den Impfzentren der Landkreise und kreisfreien Städte wird der Impfstoff dringend erwartet. Ab Montag sollen in den ersten der 14 Zentren über 80-Jährige geimpft werden. Termine für die Impfungen können online oder telefonisch unter 116 117 gebucht werden. Am Montag sollen unter anderem in den Zentren im Burgenlandkreis, im Landkreis Anhalt-Bitterfeld und in Halle erste Patienten geimpft werden. Im Landkreis Börde war am Donnerstag wegen der bisher wenigen Lieferungen hingegen noch unklar, wann das Impfzentrum loslegen kann, wie ein Sprecher sagte. Das Impfzentrum in Stendal soll erst eine Woche später, am 18. Januar, starten.

Gemessen an der Bevölkerung und an den anderen Bundesländern kommt Sachsen-Anhalt bei den Impfungen weiterhin gut voran. 8 von 1000 Sachsen-Anhaltern hatten laut Robert-Koch-Institut bis zum Donnerstag ihre erste von zwei Impfdosen bekommen, nur in Mecklenburg Vorpommern wurde schon ein höherer Anteil der Bevölkerung (13,5 von 1000) geimpft.