Magdeburg l Die Coronakrise wird teuer für Sachsen-Anhalt. Die Landeskasse muss voraussichtlich etwa eine Milliarde Euro an neuen Krediten aufnehmen, um alle Hilfen zu bezahlen und die zu erwartenden Steuerausfälle zu kompensieren. Finanzminister Michael Richter (CDU) sagte, das Land sollte die neuen Schulden möglichst in den nächsten Jahren tilgen. Denn: Der Zinstrend gehe nach oben.

 

Das Land hatte zuletzt in der Finanzkrise 2011 Schulden über 200 Millionen Euro gemacht. Eine Milliarden-Kredit gab es letztmalig 2005. Seit 2012 wurde getilgt. Der Altschuldenberg verkleinerte sich auf 19 Milliarden Euro. Nun wächst er wieder.

Den kompletten Text können Sie in unserem E-Paper lesen.