wahlkampf

Grüne wollen Klimaschutz in nächster Regierung weiter stärken

Sachsen-Anhalts Grüne haben bestärkt durch gute Umfragewerte ihren Willen zum Weiterregieren bekräftigt.

Von dpa 24.4.2021, 14:34

Magdeburg. „Sachsen-Anhalts Bürgerinnen und Bürger wissen, mit Bündnis 90/Die Grünen in einer neuen Landesregierung machen sie nicht nur den Klimaschutz in der Regierung stark und gestalten Zukunft, sie stärken auch den Zusammenhalt“, sagte der Landesvorsitzende Sebastian Striegel am Samstag bei einem Online-Parteitag. Am Nachmittag wollten die Delegierten das Programm für die Landtagswahl am 6. Juni diskutieren und beschließen.

Einer am Vortag veröffentlichten Befragung des Meinungsforschungsinstituts Infratest dimap im Auftrag des Mitteldeutschen Rundfunks zufolge würden die Grünen aktuell 11 Prozent der Stimmen erhalten.

Das entspräche einem Plus von 5,8 Prozentpunkten im Vergleich zur Landtagswahl 2016. Der Umfrage zufolge wäre eine Fortsetzung der Koalition von CDU, SPD und Grünen möglich, aber auch andere Bündnisse.

Wir haben einen klaren Kompass gegen Hass und Hetze und für mehr Klimaschutz.

Cornelia Lüddemann

Spitzenkandidatin Cornelia Lüddemann sagte: „Wir haben in den letzten fünf Jahren kontinuierlich gearbeitet, wir haben uns nicht von Schmähungen und Diffamierungen abhalten lassen. Wir haben einen klaren Kompass gegen Hass und Hetze und für mehr Klimaschutz.“ Das Land sei ökologischer, nachhaltiger, demokratischer geworden.

Das Klima- und Energiekonzept etwa hätten die Grünen gegen massiven Widerstand der CDU auf den Weg gebracht, sagte Lüddemann. Nötig sei nun ein Klimaschutzgesetz. „Denn nur eine gesetzliche, verbindliche Grundlage sichert auch die Durchführung von Maßnahmen bis hin zur Sanktionierbarkeit.“