Olaf Scholz stellt sich in Magdeburg

Sachsen-Anhalter dürfen den Bundeskanzler befragen

Jeder ab 16 Jahre kann sich anmelden. Am 25. August lädt Bundeskanzler Olaf Scholz zum Bürger-Gespräch.

Aktualisiert: 05.08.2022, 17:03
Bundeskanzler Olaf Scholz stellt sich wie hier in Lübeck  am 25. August in Magdeburg den Fragen der Bürger.
Bundeskanzler Olaf Scholz stellt sich wie hier in Lübeck am 25. August in Magdeburg den Fragen der Bürger. Foto: Bundespresseamt

Magdeburg - Wenn der Kanzler zum Volk kommt... Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) reist durch Deutschland. In der Reihe Kanzler-Gespräch will er in Kontakt mit Bürgern vor Ort kommen.

Der Bundeskanzler möchte erfahren, was die Menschen in ihrem Alltag bewegt, von ihren Anliegen und Erwartungen an die Politik hören und auf ihre Fragen antworten.

Scholz: „Dieses Format gibt mir die Gelegenheit im direkten Austausch meine Politik zu erklären. Es geht um gegenseitiges Zuhören, Wertschätzung und Offenheit.“

Premiere war Anfang Juli in Lübeck, wo mehr als 100 zufällig ermittelte Bürger dabei waren. Am 25. August ist er in Magdeburg.

So können Sie dabei sein

Ab 18 Uhr stellt er sich 90 Minuten lang den Fragen der Sachsen-Anhalter. Das Thema ist offen. Diskutiert werden soll das, was die Bürger als Themen mitbringen. Die Teilnehmer werden über ein unabhängiges Losverfahren ausgewählt, das an der Universität Magdeburg durchgeführt wird.

Und so können Volksstimme-Leser dabei sein: Einfach bis 11. August unter folgender Internet-Adresse registrieren: link.ovgu.de/buergerdialog

Zwingend erforderlich ist die Angabe von Name, Vorname, Alter und Email-Adresse. Wer teilnehmen möchte, muss mindestens 16 Jahre alt sein.