1. Startseite
  2. >
  3. Sachsen-Anhalt
  4. >
  5. Landespolitik
  6. >
  7. Skandal: "Waffenatrappe" oder Maschinenpistole? Ministerin und Rechnungshof streiten um eine Kalaschnikow

EIL

Skandal in Sachsen-Anhalt"Waffenatrappe" oder Maschinenpistole? Ministerin und Rechnungshof streiten um eine Kalaschnikow

Schlamperei oder aufgebauschte Kritik? Innenministerium und Rechnungshof liefern sich in Magdeburg eine scharfe Auseinandersetzung.

Von Jens Schmidt und Mattias Fricke Aktualisiert: 01.02.2024, 19:27
Kalaschnikows AK 47: Solch eine Waffe hatte der Rechnungshof bei einer Prüfung im Polizeirevier Harz entdeckt - die MPi hätte schon längst vernichtet sein müssen.
Kalaschnikows AK 47: Solch eine Waffe hatte der Rechnungshof bei einer Prüfung im Polizeirevier Harz entdeckt - die MPi hätte schon längst vernichtet sein müssen. picture alliance / dpa

Jetzt digital weiterlesen

Unser digitales Angebot bietet Ihnen Zugang zu allen Inhalten auf volksstimme.de sowie zur digitalen Zeitung.

Sie sind bereits Abonnent?

4 Wochen für 0,00 €

Jetzt registrieren und 4 Wochen digital lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie die digitale Zeitung >>HIER<< bestellen.

Magdeburg - Die Geschichte um eine im Polizeirevier Harz aufgefundene Kalaschnikow nimmt eine groteske Wende. Sachsen-Anhalts Innenministerin und der Landesrechnungshof sind dabei in Streit geraten. Was ist passiert?