Magdeburg (vs) l 808 weitere Corona-Neuinfektionen meldet das Sozialministerium in Magdeburg am Sonnabend (2. Januar) für Sachsen-Anhalt. Ein deutlicher Anstieg im Vergleich zur vorhergehenden Meldung am Neujahrstag. Unter den gemeldeten Neuinfektionen sind unter anderem 306 neu gemeldete Fälle aus Halle. Das Ministerium weist in diesem Fall aber explizit darauf hin, dass bei den Zahlen aus Halle 106 ältere Fälle eingeschlossen sind. Ebenfalls hohe Zahlen bei den Neuinfektionen meldet der Landkreis Mansfeld-Südharz mit 150.

Außerdem meldet das Ministerium 19 weitere Todesfälle in Verbindung mit Coronavirus-Infektionen. Die Menschen starben im Altmarkkreis Salzwedel (1), im Jerichower Land (1), im Salzlandkreis (5) und in der Stadt Halle (12).

Wieder erhöht hat sich die Zahl der Patienten auf Intensivstationen. Aktuell (Stand: 2. Januar, 12.49 Uhr) müssen 193 Covid-19-Erkrankte in Sachsen-Anhalt intensivmedizinisch behandelt werden. Von diesen Patienten müssen 102 beatmet werden.

Seit Beginn der Pandemie gab es damit nach Angaben des Landes 31.848 Corona-Fälle in Sachsen-Anhalt. Davon gelten 23.876 als genesen. Die aktuelle 7-Tage-Inzidenz für das gesamte Bundesland liegt nun bei 190,09.

Die Zahl der bereits geimpften Menschen liegt nun bei 11.771.

Neuinfektionen nach Landkreisen:

  • Altmarkkreis Salzwedel - 9
  • Anhalt Bitterfeld - 15
  • Börde - 18
  • Burgenlandkreis - 72
  • Harz - 73
  • Jerichower Land - 3
  • Mansfeld-Südharz - 150
  • Saalekreis - 44
  • Salzlandkreis - 56
  • Landkreis Stendal - 31
  • Wittenberg - 0
  • Dessau-Roßlau - 6
  • Halle - 306
  • Magdeburg - 25

Quelle: Sozialministerium Magdeburg (Stand: 2. Januar, 12.49 Uhr)