Magdeburg l  Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU) sagte am Dienstag nach der Kabinettssitzung in Magdeburg: „Wir werden keine unnötigen Risiken eingehen."

Zugleich betonte der Regierungschef, dass „weitere größere Öffnungsschritte derzeit ausgesetzt" würden. Konkret verständigte sich die Ministerriege darauf, dass die eigentlich zum 1. November geplante Erweiterung der Teilnahme von 500 auf bis zu 1000 Menschen bei fachkundig organisierten Veranstaltungen in geschlossenen Räumen zunächst nicht kommen wird.

Auf dem Prüfstand steht die ebenfalls für Anfang geplante Öffnung von Diskotheken und Bars. Da gebe es noch Gesprächsbedarf, sagte Haseloff. Auf jeden Fall müsse „Diskothekentourismus" nach Sachsen-Anhalt vermieden werden.

Von Montag auf Dienstag wurden 25 neue Corona-Fälle registriert. Damit stieg die Zahl der Fälle insgesamt auf 2991, aktuell gelten 376 Menschen in Sachsen-Anhalt als infiziert.