Halle (dpa) l An der Sekundarschule in Halle, an der ein Lehrer positiv auf das Coronavirus getestet worden war, soll am Montag der Regelunterricht wieder aufgenommen werden. Allerdings müsse eine sechste Klasse mit insgesamt 23 Kindern zu Hause bleiben, weil dort bei einem Schüler Sars-CoV-2 nachgewiesen worden sei, sagte Oberbürgermeister Bernd Wiegand (parteilos) am Sonntag. Alle würden getestet. Bis das Ergebnis vorliege, befinde sich die Klasse in Quarantäne. Der Schüler sei nicht von dem am Freitag positiv getesteten Lehrer unterrichtet worden. Bei dessen Kontaktpersonen seien die Tests negativ ausgefallen.

Ein Lehrer sowie acht Schülerinnen und Schüler seien aber nicht zum Test erschienen. Für sie habe die Stadt eine amtliche Verfügung zum Testen erlassen. "Sie dürfen die Schule bis zum Vorliegen eines negativen Testergebnisses nicht betreten", sagte Wiegand. Freitag war das Hauptgebäude der Sekundarschule Johann Christian Reil geschlossen worden.

Der Bürgerservice, der wegen eines Corona-Falls am Freitag und Samstag geschlossen blieb, öffnet am Montag wieder, wie der OB weiter sagte. Insgesamt seien in Halle von Samstag auf Sonntag vier Neuinfektionen bekannt geworden.