Magdeburg (jl) l Am Donnerstag, 16. August 2018, hat die Polizei in Magdeburg fünf mutmaßliche Gaffiti-Sprayer festgenommen. Gegen 22.40 Uhr wurde die Bundespolizei von Mitarbeitern der Deutschen Bahn über Graffitisprayer im Bereich des Bahnhofs Magdeburg-Buckau informiert. Die Täter, die schon drei Waggons eines abgestellten Zuges besprüht hatten, flüchteten jedoch in einem Fahrzeug. Kurz darauf konnten die fünf Männer in Zusammenarbeit mit Beamten der Polizeidirektion Sachsen-Anhalt Nord im Bereich der Gustav-Ricker-Straße aber gestellt werden.

Alle fünf Täter wurden vorläufig festgenommen. Am Tatort wurden Sprayerutensilien, Sprühköpfe und Handschuhe sichergestellt. Die Männer im Alter von 20, 25, 26, 32 und 39 Jahren entfernten kurz vor ihrer Festnahme die Speicherkarten aus ihren Smartphones und zerbrachen diese. Bei den weiteren Maßnahmen der Bundespolizei stellte sich heraus, dass einer der Täter nachweislich an einem Angriff auf einen Zug am vergangenen Wochenende am Haltepunkt des Barleber Sees beteiligt war.

Vier der festgenommenen Männer sind polizeibekannt. Zwei liegen zweifelsfrei mit dem Vermerk "Gewalttäter Sport" im polizeilichen Informationssystem ein.

Derzeit beantragt die Bundespolizei bei der Staatsanwaltschaft Magdeburg die Untersuchungshaft für den 32-jährigen Wiederholungstäter. Die weiteren Ermittlungen dauern an.