Magdeburg (dpa/sa) - Die CDU-Mitglieder in Sachsen-Anhalt sollen über den künftigen Kurs ihrer Partei stärker mitentscheiden. Zu diesem Zweck sammelt eine sogenannte Zukunftskommission nach Angaben einer Sprecherin in allen Regionen Ideen und Themen. In dem Gremium arbeiten je zwei Mitglieder aus jedem Kreisverband mit. Es wurde Ende Mai ins Leben gerufen.

Details stellen Parteichef Holger Stahlknecht und Generalsekretär Sven Schulze heute zusammen mit den Sprechern der Kommission vor. Dazu gehört auch der Bundestagsabgeordnete Sepp Müller. Er hatte schon bei einem Parteitag vorigen November unter viel Applaus dafür geworben, dass die CDU "in die Mitglieder reinhören müsse", um eine echte Mitmachpartei zu sein. Zur Landes-CDU gehören nach eigenen Angaben rund 6600 Mitglieder.