Magdeburg (dpa/sa) - Ein 28-jähriger Mann soll in Magdeburg das dreijährige Kind seiner Lebenspartnerin in seiner Wohnung misshandelt haben. Die 19-jährige Frau habe angegeben, dass sie mit ihrem Einschreiten weitere Verletzungen verhindert habe, teilte die Polizei am Mittwoch mit. In der Notaufnahme seien am Dienstag Kopf- und Gesichtsverletzungen festgestellt worden. Die Hintergründe der Tat waren zunächst unklar. Gegen den 28-Jährigen wurde Haftbefehl erlassen.