Magdeburg/Quedlinburg (dpa/sa) - Das Innenministerium von Sachsen-Anhalt richtet vorsorglich eine Quarantäneunterkunft für Geflüchtete ein. "Die Unterkunft soll bereits Mitte nächster Woche betriebsbereit sein", teilte das Ministerium am Freitag mit. Im Gebäude könnten rund 80 Personen untergebracht werden, sollte sich jemand in einem Standort der Zentralen Anlaufstelle (Zast) infizieren.

Bereits seit Ende Februar werden den Angaben zufolge alle Neuzugänge in der Zast in Halberstadt auf das neuartige Coronavirus getestet. "Alle Untersuchungen sind bislang negativ verlaufen", heißt es. Neuzugänge, bei denen noch Testergebnisses ausstehen, werden in der Einrichtung in Halberstadt von den Bewohnern getrennt untergebracht.