Magdeburg (dpa/sa) - In Sachsen-Anhalt sind binnen eines Tages 413 Corona-Neuinfektionen gemeldet worden. Das teilte das Sozialministerium am Sonntag in Magdeburg mit. Demnach lag die Zahl der Neuinfektionen je 100 000 Einwohner in sieben Tagen bei 206,85 und damit unter dem Wert des Vortages von 211,55. Sieben Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus sind von Samstag bis Sonntag gemeldet worden. Die Gesamtzahl stieg auf 523.

Unterdessen werden in Sachsen-Anhalt stetig mehr Covid-19-Patienten mit einem schweren Verlauf in den Krankenhäusern behandelt. Am Sonntag seien 151 Intensiv- und Beatmungsbetten mit diesen Patienten belegt gewesen, 85 davon wurden künstlich beatmet.

In Sachsen-Anhalt sind seit Beginn der Pandemie 27 725 Corona-Fälle erfasst und 2403 Erkrankte in Krankenhäusern behandelt worden.