Halle (dpa/sa) - Öffentliche Aufträge haben der Baubranche in Sachsen-Anhalt rasante Umsatzsteigerungen beschert. Vor allem beim Straßenbau (plus 28,6 Prozent) sowie beim Bau von Gebäuden für Kommunen, Land und Bund (plus 12,2 Prozent) gab es im zweiten Quartal einen kräftigen Anstieg im Vergleich zum Vorjahreszeitraum, wie das Statistische Landesamt am Dienstag mitteilte.

Ebenso sorgten Aufträge zum Verlegen von Rohrleitungen sowie Bauarbeiten an Bahnstrecken (plus 21,4 Prozent) für deutlich bessere Umsätze. Der Wohnungsbau (plus 9,6 Prozent) kurbelte zusätzlich die Geschäfte der Branche an. Insgesamt stiegen deren Umsätze zwischen April und Juni um 13,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal. Sie lagen im Hoch- und Tiefbau den Angaben zufolge bei 630,7 Millionen Euro.

Konjunkturerhebungen im Baugewerbe