Burgwerben (dpa/sa) - Bundespolizisten in einem Hubschrauber haben in der Nacht zu Freitag im Burgenlandkreis zwei Metalldiebe entdeckt und verfolgt. Die 20 und 28 Jahre alten Männer waren der Hubschrauberbesatzung während eines Überwachungsfluges entlang der Bahnstrecke Burgwerben - Kriechau aufgefallen, als sie Metallteile in ihren Kleintransporter luden. Anschließend fuhren sie zunächst ohne Licht in Richtung Burgwerben.

Die Piloten des Hubschraubers leitete eine zuvor informierte Streife auf die Route der mutmaßlichen Metalldiebe. Als diese gestellt waren, entdeckten die Beamten 15 Zaunpfähle und ein Zauntor im Fahrzeug. Wie sich herausstellte, stammte das Diebesgut von einer Umzäunung eines Weinbergs. Die Bundespolizei übergab den Fall zuständigkeitshalber an das Landespolizeirevier Burgenlandkreis.